BürgerEnergiegenossenschaft

Voralb Schurwald eG

Projekt 6 Bürgerhaus und Feuerwehr in Schlat

Ein guter Untertitel

Pünktlich zur Generalversammlung lieferte die PV-Anlage am 27.5.2013 ihren ersten Strom.

Nach genauer Prüfung welche neuen Aufgaben kommen auf die BEG mit dem neuen EEG zu, das einen Verkauf von mindestens 10 % des erzeugten Stromes ab dem 1. Januar 2014 vorsieht, wurde das Projekt Schlater Bürgerhaus im Februar in Angriff genommen.

(Zur Erinnerung im Januar fand die Prüfung durch den bwgv statt).

Auf Basis der vorliegenden Konstruktionsunterlagen wurden Lage und Größe der Modulfelder auf dem Bürger- und dem Feuerwehrhaus geklärt. Eine statische Prüfung der Dächer wurde eingeleitet. Die Verschattung durch Bäume, dem Rathaus und auch der Sirene und Kamine wurde simuliert und in den Plänen berücksichtigt.

Die Ausschreibung erfolgte Ende März an fünf mögliche Anbieter in der näheren Umgebung

Ende April kam das ok aus der Statikuntersuchung, Anfang Mai das letzte Angebot.

Von den Anbietern wurde der mit dem günstigsten Preis für europäische Module (Aleo) ausgewählt und am Montag 6. Mai erfolget der Zuschlag.

Das Dach wurde am 14. Mai gemeinsam mit dem Gerüstbauer in Augenschein genommen, die maßlichen Details aufgenommen und die Pläne detailliert, die Feuerwehr über den Ablauf informiert damit die Ausfahrt auch während der Bauarbeiten jederzeit gewährleistet ist.

Am Mittwoch 22. Mai wurde das Gerüst aufgestellt und parallel die Wechselrichter und der Anschluss an das Netz der EnBW hergestellt

Donnerstag/Freitag 23./24 Mai wurde die Module montiert und der Montageprozess am Montag 27. Mai abgeschlossen.

Gegen 18 Uhr am Montag dem 27. Mai wurde der erste Strom ins Netz eingespeist bzw. dem Rathaus zum Verbrauch zur Verfügung gestellt.

Drei Zähler sind notwendig um die gesamten Stromflüsse für die Abrechnung zur Verfügung zu stellen. (Erzeugung durch die PV-Anlage; Einspeisung ins Netz; Versorgung des Rathauses vom Netz)
Das Rathaus erhält den PV-Strom zu einem auf 20 Jahre vorhersehbaren günstigen Preis.

Die Installation und Inbetriebnahme zur Fernüberwachung ist eingeleitet.

Daten zur Anlage:
- 115 Module von Aleo zu je 255 Watt ergibt eine Leistung von 29,325 kW
- 2 Wechselrichter von SMA zu je 15 kW
- der von der EnBW vergütete Strompreis liegt bei 0,15 € pro kWh

Software - Sample 1 for three columns

Software - Sample 2 for three columns

Software - Sample 3 for three columns